Gottfried Haufe

Auf sie mit Gedöns!

Mit Illustrationen von Agnes Ofner

Gottfried Haufe

Auf sie mit Ge­döns!

Mit Illustra­tionen von Agnes Ofner

Ge·döns

Substantiv, Neutrum [das]
  1. Getue, Aufheben
  2. für den alltäglichen Gebrauch nicht unbedingt notwendige und deshalb als überflüssig erachtete Gegenstände
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

%

Fundingziel: 5600€

✔️ Lyrik
✔️ Illustrationen
✔️ Kurzgeschichten

Genau das sagen, was man sieht – dann aber halt auch richtig hinsehen!
Nach diesem Motto erforscht Gottfried Haufe so einige Bereiche des Lebens: Romantische Liebes­erklärungen, Gruppen­therapie, Tele­kommu­nikation, die perfekte Trennung (gibt’s wirklich!), Leucht­turmwärter, Bilder im Kopf und ehemalige Studien­freunde. Mal fließend, mal kantig, mal in Reimen wird der Blick geschärft und der Verstand schwungvoll beflügelt. Das Ergebnis sind Sichtweisen und Perspektiv­wechsel, die sich sowohl altgediente als auch zeitgenös­sische Themen vornehmen – und das stets mit einem ironischen Blick in den Rückspiegel.

Und auch nach aufmerksamer Lektüre bleibt es ein durchaus zu diskutierender Sachverhalt, was zum Kuckuck eigentlich eine Wemse ist.

Über den Autor

Gottfried Haufe, geboren 1990 in Greifswald, ist ein Schreiberling mit Augen. Frei nach dem Motto „Genau das sagen, was man sieht – aber dann halt auch richtig hinsehen!“ schreibt er seit dem 16. Lebensjahr Geschichten und Gedichte aller Art. Damals noch als Fundament der Liebeserklärung für die Weltallerliebste haben sich Stil und Themenauswahl stetig verfeinert und erweitert. Nach der Schule ging es in den Norden nach Schottland, anschließend in den Süden zum Studieren nach Freiburg. Englisch und Geschichte auf Lehramt stand sechs Jahre lang auf dem Programm, Lehrer ist Gottfried allerdings dennoch nicht geworden. Nach einem Ausflug in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit hat er es sich in Freiburg als Projektentwickler in der Kulturszene hübsch eingerichtet.
Erste Veröffentlichungen gab es in der Freiburg Review seit 2015, auf den verschiedenen Lesebühnen Freiburgs und Umgebung trägt er seit ungefähr der gleichen Zeit vor. Seit ein paar Jahren entwickelt er selber (Lese-)Formate, die er mit Freiburger Kolleg*innen gemeinsam präsentiert.

 

Teile deine Begeisterung für dieses Buch

Über die Illustratorin

Agnes Ofner wurde 1989 in der Steiermark geboren. Sie maturierte in Graz und studierte anschließend Fennistik & Nederlandistik in Wien und absolvierte eine Ausbildung zur Grafik-Designerin an der Graphischen. Seit sie sich erinnern kann, denkt sie sich Geschichten aus, die sie in Bildern und Worten zu Papier bringt. Heute arbeitet sie als freischaffende Illustratorin und Autorin in Wien und unterrichtet Luftakrobatik. Ihr erster Roman „Nicht so das Bilderbuchmädchen“, erschien 2019 im Jungbrunnen Verlag und wurde mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet.

Warum machen wir Crowdpublishing?

Wir wollen dir nicht sagen: Zack – da ist ein Buch. Kauf! Lies! Wir wollen dich fragen: Was möchtest du von einem Buch? Veröffentliche es mit uns! Wir freuen uns, wenn du uns dabei hilfst, das, was DU lesen möchtest, auf Papier und in dein Bücherregal zu bringen.

Hast du eine Frage zum Buch oder zum Autor?

Dann schreib uns gern!